Wiener Nachtpfauenauge in Estrafego

Am letzten Samstag haben wir eine wundervolle Entdeckung gemacht. An einem unserer Obstbäume haben wir die grösste Raupe Europas entdeckt, nämlich das Wiener Nachtpfauenauge. Nach der Entpuppung wird sie der grösste Schmetterling, den man im europäischen Raum finden kann. 

Wir fühlen uns sehr geehrt, dass sie sich unseren Ort als Platz für ihre Entwicklung ausgesucht hat. Wie wir erfahren durften, ist ihre Spezies nämlich eher rückläufig und fällt ihren natürlichen Feinden oftmals zum Opfer. Das Wiener Nachtpfauenauge legt nach der Fortpflanzung 200 Eier, davon überleben jedoch nur wenige. Die Raupe wird 10-12 cm lang und frisst sich bis Ende Sommer satt. Danach sucht sie sich einen geschützten und sicheren Ort am unteren Baumstamm und verpuppt sich dort in ihren Kokon. Dort überwintert sie und schlüpft erst im darauf folgenden Frühling, um dann zu einem wunderschönen Schmetterling zu werden mit einer Flügelspannweite von bis zu 16cm. Wir hoffen natürlich sehr, dass wir dies erleben dürfen und sie den Winter bei uns überlebt.

 

In der Bildergalerie könnt ihr die Grösse mit Hilfe von Andreas Hand erkennen.